CCA

Blumenkohl

Der Blumenkohl ist ein Blütengemüse. In der Schweiz kennen wir vor allem den weissen Blumenkohl, der seit rund 500 Jahren hier angebaut wird. Weiss bleibt er durch Lichtentzug, wodurch kaum Chlorophyll gebildet werden kann. Die Pflanzen wurden so gezüchtet, dass die Hüllblätter den Kopf bedecken und den Kohl gegen die Sonne schützen. In Italien und Frankreich schätzt man den Blumenkohl auch bunt, weshalb man die Köpfe der Sonne aussetzt. Je mehr Sonnenlicht ein Kopf bekommt, desto stärker ist seine Verfärbung. Grüner und violetter Blumenkohl gilt als aromatischer und hat auch einen wesentlich höheren Anteil an Vitamin C und Mineralstoffen als der weisse Blumenkohl.

Die Vorbereitung von frischem Blumenkohl ist kinderleicht: Entfernen Sie zunächst die äusseren Blätter und kappen Sie anschliessend den Blattansatz und das Strunkende. Jetzt können Sie den Kopf unter fliessendem Wasser kurz abspülen und abtropfen lassen. Wer den Blumenkohl in Röschen zerteilen möchte, schneidet sie einfach mit einem kleinen Messer rundherum vom Strunk ab. Übrigens: Den Strunk können Sie später mitkochen, er gibt dem Gemüse einen intensiveren Geschmack.

Ansonsten ist Blumenkohl ein echter Allrounder: Ob gekocht, gedünstet, gedämpft, gebraten, überbacken oder frittiert – Blumenkohl kann einiges mehr als nur Fleisch-, Fisch- und Geflügelgerichte zu begleiten! Sie können mit Blumenkohl klassische Gerichte der guten alten Hausmannskost wie zum Beispiel einen leichten Eintopf oder eine raffinierte Cremesuppe zubereiten, ihn aber auch für exotische Köstlichkeiten wie ein vegetarisches Gemüse-Curry oder Kartoffel-Curry einsetzen.

Der Blumenkohl bleibt im Gemüsefach des Kühlschranks 4-5 Tage frisch und knackig. Auch Einfrieren ist möglich; dafür zerteilt man die Köpfe aber besser in Röschen und blanchiert sie kurz in Salzwasser.

 

Saisonkalender

Warenkunde

Hier finden Sie die Saisontabellen der Früchte und Gemüse, welche Sie in unserem Frischmarkt zu marktbesten Preisen im Sortiment finden.

Hier finden Sie weitere Informationen und hilfreiche Tipps